W100 LOGO SLOGAN ALTERNATIVE

Orchester- und Chorkonzert
Karl Jenkins:
"The armed man – A mass for peace"

Mi. 11. September, öffentliche Generalprobe 18:30 Uhr – AUSVERKAUFT

Do. 12. September, Aufführung 19:30 Uhr – AUSVERKAUFT

Fr. 13. September, Aufführung 19:30 Uhr – AUSVERKAUFT

Kartenreservierungen laufen über das Schulbüro der Maurer Waldorfschule:
Telefon: 01 8881275; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstaltungsort: Odeon, Taborstraße 10, 1020 Wien (Website Odeon)

Kartenpreise:
öffentl. Generalprobe: Erwachsene: 15 Euro, Schüler/Studenten: 8 Euro, Förderkarte: 50 Euro
Aufführungen: Erwachsene: 25 Euro, Schüler/Studenten: 15 Euro, Förderkarte: 50 Euro
Bitte die Karten spätestens eine halbe Stunde vor Beginn abholen.

Liebe Musikbegeisterte! Liebe Freunde der Waldorfpädagogik!
Im Zuge der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Waldorfschulen weltweit verwirklicht die Schulgemeinschaft der Rudolf Steiner-Schule  Wien-Mauer ein wirklich großes, pädagogisches Chor - Orchesterprojekt. Der Oberstufenchor und die 8. Schulstufe (zusammen insgesamt ca. 140 SchülerInnen) haben bereits seit September des Schuljahres 2018/19 begonnen, in den Musikunterrichtsstunden zu proben. Es entstand ebenfalls gleich zu Beginn des Schuljahres ein, den SchülerInnenchor unterstützender zweiter Chor, bestehend aus ehemaligen SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern und FreundInnen der Schule (ca. 60 SängerInnen). Gegen Ende des Projekts wollen wir dann die beiden Klangkörper fusionieren. Parallel zu den Chorproben an der Rudolf Steiner Schule übt der Chorus Tistra am Zentrum für Kultur und Pädagogik unter der Leitung von Birgit Metzger ebenfalls an dem Werk (ca. weitere 20 SängerInnen). So werden wir zum Schluss in etwa 220 SängerInnen sein. Das - durch eine Kooperation mit der Freien Musikschule Wien an der Schule ansässige - Jugendorchester SchallMauer hat den symphonischen Orchesterpart auch schon kennengelernt. Im Orchester wirken zusätzlich einige SchülerInnen aus benachbarten Waldorfschulen mit. Vor allem aus der Rudolf Steiner - Schule in Pötzleinsdorf kommt hilfreiche Unterstützung.

Das Werk, das wir uns vorgenommen haben, stammt aus der Feder des englischen Komponisten Karl Jenkins und wurde 2000 komponiert. „The Armed Man. A Mass for Peace“ ist eine interreligiöse Mess-Vertonung mit unterschiedlichen geistlichen Texten. Das einstündige, imposante, zeitgenössische, aber trotzdem sehr eingängige Werk lässt sich auch von weniger geschulten Stimmen gut meistern. Das Orchester ist sehr groß besetzt, teilweise äußerst anspruchsvoll komponiert und instrumentiert und übersteigt in manchen Bereichen derzeit noch unsere hauseigenen Möglichkeiten. Durch die Unterstützung von professionellen Substituten und InstrumentallehrerInnen der Freien Musikschule ist der Orchesterpart für unser Jugendorchester aber gut realisierbar. Das Werk steht in der Tradition großer Messvertonungen, wie etwa dem War-Requiem von Benjamin Britten. Der für die Schülerinnen sehr spannende, über Konfessionen und Religionen hinausreichende ethische Zugang des Werks und seine Entstehungsgeschichte als Friedensappell in Reaktion auf den Kosovo - Krieg bietet über den Musikunterricht hinaus mehrere interdisziplinäre Zugänge.

Weiters möchte ich noch erwähnen, dass wir die öffentliche Generalprobe in Zusammenarbeit mit der Young Caritas gestalten. Diese Anregung haben SchülerInnen der zwölften Schulstufe eingebracht. Die gesamten Einnahmen dieser speziellen Aufführung kommen der sogenannten „Zweiten Gruft“ in Wien zugute.

Wir würden uns über Ihr Kommen freuen! Mit herzlichen Grüßen

Stefan Albrecht, Musikpädagoge an der Rudolf Steiner-Schule Wien-Mauer und künstlerischer Leiter

 


 

Die Rudolf Steiner-Schule in Wien-Mauer ist seit ...

... 1969 im Maurer Schlössl beheimatet. Sie ist eine Waldorfschule mit angeschlossenen eigenen Kindergärten und angeschlossenem Hort. Die Steiner-Schule wird als Gesamtschule koedukativ und in Selbstverwaltung über zwölf Schulstufen geführt.
Im Zentrum unseres Schullebens stehen die Kinder: Sie sind das Tor zur Zukunft. Unsere Kinder werden in mediendominierten Zeiten Lösungen zu globalen Herausforderungen finden müssen, mit denen wir heute schon konfrontiert sind. Eine zeitgemäße Erziehung muss es Kindern daher ermöglichen, Fähigkeiten zu entwickeln, die über herkömmliches Wissen hinausführen.
Eine individuelle und umfassende Entwicklung des Kindes steht im Mittelpunkt des ganzheitlichen Erziehungsansatzes der Waldorfpädagogik. Die Entfaltung kognitiver, sozialer, künstlerischer und handwerklicher Fähigkeiten wird deshalb ausgewogen gefördert. Wir wollen die jungen Menschen in einer Weise unterstützend begleiten, dass sie Initiatoren und Träger eines sozialen und kulturellen Fortschrittes werden können.


Nahende Veranstaltungen finden Sie hier unter "Termine"

Unter "Eindrücke" finden Sie eine ansehnliche Galerie mit Fotos von den jüngsten Schulveranstaltungen, die jeweils aktuelle Ausgabe unserer Schulzeitung MoMent, Publikationen unserer Schule und aktuell hier der Hinweis auf zwei Filme: "Eurythmieabschluss der 12. Klasse 2018" und "Die Menagerie der fantastischen Tiere"


Wir bauen eine neue Schule – Wir bauen dabei auf Kunst

Mit der Initiative „Sterntaler – Wir bauen auf Kunst!“ legen wir ein finanzielles Fundament für ein neues, schulisches „Zuhause“ von rund 200 Schülerinnen und Schülern. Namhafte Künstlerinnen und Künstler waren und sind eingeladen, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern Kunstwerke zu gestalten, deren Verkauf dem Schulneubau zugutekommt.

Mehr über das Projekt "Sterntaler – Wir bauen auf Kunst" finden Sie auf www.wirbauenaufkunst.at



Ihnen fehlt etwas? Teilen Sie uns doch mit, was sie gerne anders sehen würden:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!